Krankenkassenvergleich: Die Krankenkassen mit den besten Leistungen jetzt finden

Seit dem Jahreswechsel kann man durch einen Krankenkassenvergleich der gesetzlichen Krankenkassen Geld sparen. Grund dafür ist, dass die gesetzlichen Kassen einen Zusatzbeitrag erheben können, welcher einkommensabhängig ist. Doch wichtig ist, dass man nicht nur auf die Kosten achtet, sondern auch die Institution mit den besten Leistungen findet. Zu Beginn des Jahres, dem 1. Januar 2015 wurde diese Änderung eingeführt und dieser Beitrag liegt bei zwischen 0% und 1,3 %, je nach KV. Mit dem folgenden Formular können Sie einen unverbindlichen und völlig kostenlosen Krankenkassenvergleich durchführen. Früher noch gab es durch den Einheitsbetrag von 15,5 Prozent nur geringfügige Kostenunterschiede bei Anbietern wie IKK, HKK, der Technikerkrankenkasse und so weiter. Dies hatte zur Folge dass viele Versicherte zu einer gesetzlichen Krankenversicherung gewechselt sind, welche ohne Zusatzbeitrag war, denn nur wenige Kassen nutzten die Möglichkeit einen pauschalen Zusatzbeitrag zu reden. Allein aus diesem Grund lässt sich heute ein Krankenkassenvergleich nicht mehr wegdenken.

Aufgrund von Zusatzbeitrag Krankenkassen Vergleich sinnvoll, um mehrere hundert Euro zu sparen

Egal, ob Student oder Wehrdienstleistender beim Bund, der neue Zusatzbeitrag der Krankenkasse ist unabdinglich für die meisten Anbieter, gerade in Bezug auf die Leistungen der gesetzlichen Kassen. Der Grundbeitrag wird, wenn der sogenannte Sonderbeitrag (15,5 Prozent) wegfällt auf 14,6 Prozent sinken. Wie Sie wissen hat der Arbeitnehmer den Betrag jeweils zur Hälfte mit dem Arbeitgeber zu tragen, hinzu kommt noch der neue Zusatzbeitrag. Dieser richtet sich nach dem Einkommen, sodass Einsparmöglichkeiten von bis zu mehreren 100 Euro pro Jahr möglich sind. Ein Wechsel der Krankenkasse kann sich vor allem dann lohnen, wenn die bisherige gesetzliche Krankenkasse einen Zusatzbeitrag von 0,9 % oder höher vergibt.

Beim Krankenkassenvergleich 2015 wichtig sind folgende Leistungen:

Es lohnt sich die verschiedenen gesetzlichen und privaten Krankenkassen besonders auf die angebotenen Leistungen hin zu vergleichen. Dies kommt nämlich noch zur Beitragsersparnis hinzu. Die Erstattung von Gesundheitsmaßnahmen, wie beispielsweise Yoga, Chigong und Rückenschule oder Prophylaxemaßnahmen wie die professionelle Zahnreinigung. Außerdem gibt es die Möglichkeit von einer professionellen Zahnreinigung. Außerdem gibt es die Möglichkeit von Naturheilverfahren wie beispielsweise Heilpraktiker, Verträge zur besonderen ambulanten oder integrierten Versorgung aber auch Leistungen für Gesundheitsförderung im Kindergarten, in der Schule und im Betrieb. Auch interessant könnte der Reiseschutz im Ausland sein. Aus diesem Grund empfehlen wir herauszufinden welche Leistungen und Behandlungen die bisherige Krankenkasse bietet und welche letztendlich die neue Krankenkasse mit inbegriffen hat.

Die günstigsten Kassen ihres Bundeslandes im Krankenkassenvergleich finden

Die besten Krankenkassen im Test sollen sich vor allem dann, wenn sie deutlich günstiger sind und ein besseres Leistungsangebot haben. Doch nicht alle günstigen Kassen sind auch in jedem Bundesland verfügbar, außerdem verzichten viele Krankenkassen auf eine Senkung des Kostenbeitrags um den Versicherten auch zukünftig viele freiwillige Zusatzleistungen bieten zu können. Möchte man also Geld sparen geht es beim Vollziehen eines Krankenkassenvergleiches zu schauen, welche Kassen im eigenen Bundesland verfügbar sind und welche Leistungen beim Wechsel selbst bezahlt werden müssen, die die Krankenkasse sonst freiwillig erstattet hätte. Ein Wechsel lohnt sich also vor allem dann, wenn die neue und günstigere Krankenkasse ein besseres Leistungsangebot bietet als der alte Anbieter. Ebenfalls können Kassenpatienten, die mit der alten Kasse unzufrieden waren und kaum Kontakt mit dieser hatten einen Wechsel zu einer besseren Krankenkasse wagen.

Für wen lohnt sich der Wechsel zu einer privaten Krankenkasse?

Für manche kann sich der Wechsel zu einer privaten Krankenversicherung lohnen, für andere aber nicht. Man kann viel Geld sparen, indem man günstigere Beiträge leistet oder vor allem eine bessere medizinische Versorgung hat. Ist man jung und gesund, bezieht ein gutes Gehalt und hat keine Kinder, so kann man mit dem Vergleich der privaten Krankenkassen deutlich Geld sparen. Einige Anbieter locken mit Beiträgen von unter 100 € im Monat und bieten geringere Leistungen an.

Privat versichern können sich aber auch Angestellte, welche ein Einkommen über der Versicherungspflichtgrenze haben, diese nennt sich auch Jahresarbeitsentgeltgrenze. Hierzu gehören auch Beamte, Freiberufler und Selbstständige. Im Jahr 2014 setzte der Gesetzgeber die Grenze bei 53.550 € im Jahr fest. Vorteile bei der privaten KV sind vor allem beispielsweise die Behandlung beim Chefarzt, ein Einzelzimmer im Krankenhaus, alle Medikamente und Heilmittel und ein zusätzlicher Zahntarif. Aufschluss über Zusatzversicherungen und Leistungen gibt Ihnen unser private Krankenkasse Vergleichsformular.

Vergleich Krankenkassen: Was sagt Stiftung-Warentest?

Selbst Stiftung Warentest gibt auf seinen Seiten nützliche Tipps um für sich die individuell beste Krankenkasse zu finden. In unserem Krankenkassenvergleich werden die besten Anbieter aufgelistet. Um den Vergleich zu starten bedarf es lediglich der Angabe weniger Daten, welche nötig sind, um ein zuverlässiges und individuelles Heilverfahren wie beispielsweise Heilpraktiker, Verträge zur besonderen ambulanten oder integrierten Versorgung aber auch Leistungen für Gesundheitsförderung im Kindergarten, in der Schule und im Betrieb. Auch interessant könnte der Reiseschutz im Ausland sein. Aus diesem Grund empfehlen wir herauszufinden welche Leistungen und Behandlungen die bisherige Krankenkasse bietet und welche letztendlich die neue Krankenkasse mit inbegriffen hat.